Hartmut Landwehr Seeräuberei in päpstlichen Gewässern -
Online mit Jesus: die Beichthilfe-Software (1994)
this text is part of the project Zendamateurs/Institut für mediale Krankheiten
Seit den 60er Jahren ist von einer Beichtkrise die Rede. Was einmal für die Katholiken selbstverständlich war, nämlich regelmäßig zu beichten, ist praktisch verschwunden.
Es lassen sich verschiedene Ursachen nennen:
  • Viele Christen haben sich aus den Bindungen an die Kirche gelöst.
  • Das Sündenbewußtsein hat sich verändert. Die Sünden der 10 Gebote spiegeln längst nicht mehr die Verfehlungen der Menschen von heute wieder. Man denke nur an Sünden aus dem Bereich des Umweltschutzes.
  • Das Angebot der Beichte vor einem Priester wird oftmals als unzureichende Problemlösung erlebt.
  • Junge Menschen setzen kaum noch einen Fuß in die Kirche, weil sie ihre Interessen dort nicht vertreten sehen und sie auch nicht mit zeitgemäßen Mitteln angesprochen werden.

Dennoch zeichnet sich deutlich ein zunehmender Bedarf an seelsorgerischer Betreuung ab. -->

one
back
this document has been last worked on on mercredi, 11-nov-1998 00:00:00 CET
next
part
[Moving Art Studio] | [Hartmut Landwehr] | [Go visit the program "Online mit Jesus"]